Kleider machen Leute

 

0A332191-E2E5-4B45-B3D3-32493482B44B

Ich habe eine Freizeithose, die nicht ausbeult an. Sie ist ausgebeult an den Knien, hinten auch. Dazu trage ich weiße Socken mit Glitzersternen in blau drauf, die Fersen durchgescheuert. Dazu schließlich einen Pulli aus gerupftem Polyesterteddybärfell – oder etwas was dem ähnelt sehr! Der Hund nickt anerkennend, ihm gefällt die Kleiderwahl. Unsportlich leger, wir bleiben zuhaus. 

Werbeanzeigen

Über Stein und Stock

Das letzte Wort über die Wunder des Hundes ist noch nicht geschrieben / Jack London
Das beste Foto ist auch noch nicht geschossen, gerade von pfeilschnellen Hunden nicht.

 

Kompliziert

imageIn mich hinein erklärte ich´s mir, sehr kompliziert, aber ich verstand´s, dem Himmel sei Dank! Bei den Eichen war ich mir ganz sicher, bei den Buchen immer noch, bei den Pappeln verlor ich den Faden, nahm ihn wieder auf am Wassergraben. Dort bereits voller Zweifel, der Erklärungsturm nur hochgestapelt, nicht sturmsicher, wackelt, fällt. Ich gehe nach Haus´, stehe im Flur, Regentropfen hängen an meines Südwesters Schnur. Ich verstehe nichts mehr. Was soll´s, meinetwegen. Hunde, wir müssen wieder in den Regen!

Im Garten / 15. April ´16

„Was muss man lange zwitschern bis der Frühling endlich kommt, sagte der Spatz“ (Karel Čapek)

Feuer zieh!

feuer.jpg

Wir sitzen am Kamin, schauen ins Feuer. Leb´ wohl, Winter! Geh!
Ich: Wünsch´ dir was!
Hund1: Feuer zieh! Steige auf! Drachenköpfig, flammenwerfend, zischend, speiend. Ich habe die Macht, das verkünde, sie sollen vor Furcht erstarren!
Ich: Ganz du selbst, jaaa
Hund1: Jetzt du
Ich: Feuer zieh, wüte, zerstöre, verbrenne, zieeeeh …
Hund2: Feuer zieh … ??!!
Ich: … damit jeder im Dunkeln ein Licht sieht
Hund2 nickt. Wir schauen ins Feuer, in die wärmenden Flammen, so ist es gut, die Bitterkeit schwindet, man muss die gewaltige Kraft zähmen.

Der 80. Geburtstag

pielg-ich-2aa

Justo war sehr empfindsam, er ging lieber aus dem Haus, bevor er sich in einen Streit hineinziehen ließ. Da hängt der Haussegen schief, wussten die Nachbarn, wenn Justo wieder allein die Straße entlangging. Luke hatte die Gnade der späten Geburt, für seine üble Tat gab es früher den Strick. Hühnerraub. Die drei Baris, treu und lieb. Einen müsste ich noch kennen, rief ich doch „Bali, Bali“ hinterher. Bubba, Oma´s Liebling. Burek und Bolek … hier wurde geweint … sie verschwanden, kehrten nicht mehr heim. Der 80. Geburtstag verlief in sentimentaler Runde. Unter den Gästen auch Kubuś, Misiek, Lulu, Buzz und Mel. Wir schauen zu den Hunden – klein, groß, dick, dünn, kraus, glatt. Die Familienlage vertrackt, nicht ohne Wunden, in einem sind wir uns einig, wir mögen schwarze Hunde.

Hund im Haus. Eine Kosten-Nutzen-Analyse

imageNüchtern betrachtet, ich kann nicht anders, was bleibt übrig, frage ich mich? Was bleibt übrig nach Abzug aller Kosten, Mühen und Zeit. Nicht viel. Hunde erzeugen Wärme, heißt es, eine komplizierte Umrechnung, doch am Ende reicht es für nichts. Hunde verteilen das Chi, die gute Energie, die sich sonst im Hausflur stauen würde. In der Tat verteilen wir sehr viel, allein wie sie mich zum Narren halten mit dem Ich-muss-raus-gar-nicht-wahr-ich-muss-nicht-Spiel. Es sieht nicht gut für euch aus! Ohgottohgottohgott, verzweifelt Hund2.
– Was sagst du dazu, Hund1?
– Nüchtern betrachtet, sagst du?
– Ja
– Schenk´ dir was ein und trink´!

Pelzige Gedanken

imageWoran denkt mein Hund, wenn er halb im Schlaf, halb wach vorm Kamin liegt? Siehst du den Gräsertango? Fragt er mich. Den Espenlaubwind? Den bunten Schatten, der ins Dunkle flieht? Ich stocke, bin ratlos, was sage ich ihm? Nein? Hakt er nach, gibt es das nicht? Doch, doch, das alles gibtˋs. Woran denken Hunde, Tiere? Ich weiß es nicht.

Schnee! / 2

21.01.16. Schnee, Frost, kalt, windig, trotzdem sehr schön.

schnee13
Im Wald
schnee8
Im Wald
schnee6
Waldweg
schnee9
Mitten im Weg liegt ein totes Huhn. Oder etwas anderes, es fehlt der Kopf. Mein Hund wollte der Sache auf den Grund gehen, durfte aber nicht.
gimpelin
Dompfaffen, diesmal ein Damenüberschuss.
schnee11
Am Waldrand
schnee12
Am Waldrand