Zuviel

sterndoldeWas könnte ich hergeben mit leichter Hand? Jacken, Pullis, Kleidung aller Art, zusammen etwa einen Sack voll oder zwei. Tassen, Teller, Schüsseln, Schalen, Vasen, Töpfe, Geräte, Handys, Toaster, Eierkocher, selbst Waschmaschinen habe ich zwei. Etliche Quadratmeter könnte ich abtreten. Ferner Teppiche, Bettwäsche, Tischdecken und Tische auch. Ich habe noch viel mehr wertlose Fracht. Aber draußen kann es mir nicht genug sein. Nicht genug Bäume, Grün, Winter meinetwegen, Blumen, Luft oder Tierspuren im Schnee. Ein Zuviel kann zweierlei bedeuten, eine mannigfaltige Pracht, aber auch nichts als unnütze Last.

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu “Zuviel

    1. 🙂 Es freut mich sehr, wenn mein Text neue (Kopf)Bilder entstehen lässt. Auf Deinen nachfolgenden Kommentar kann ich nicht antworten, wp lässt eine solche Option nicht zu, deshalb diese Ergänzung. LG

      Gefällt 1 Person

  1. Deine Beschreibung der mannigfaltige Pracht (draussen) MUSS mir ja gefallen. Die „unnütze Last“ verkleinere ich seit Monaten schon. Es gelingt auch (jeden Tag ein Teil wegeben, ohne wenn und aber), außer bei Büchern, die vermehren sich ungehemmt – ich habe keine Ahnung wieso….

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s